Verweht

Seit Wochen waren wir nicht mehr auf der Düne zu Besuch. Das liegt zum Teil an den Gründen. An den Wochentagen beginnt der Schulunterricht um 7:30 Uhr und dementsprechend früh muss der Wecker klingeln. Uähhh.

An den Wochenenden lümmeln wir dann oft bis in den frühen Nachmittag im Bett herum, nur unterbrochen von kurzen Ausflügen zur Kaffeemaschine. Ahhh.

Um 16:00 Uhr fährt aber schon die letzte Dünenfähre. Ist ja Winter. Hmmm.

Neulich haben wir es aber doch geschafft, auch wenn Helgoland angeblich der Ort ist, an dem die Zeit stehengeblieben ist. Manchmal ganz wörtlich.

1060759

Am schwarzen Brett herrscht auch eher Winterruhe.

1060758

Und das ist auch ganz gut so. Die HerrscherInnen der Düne reagieren entsprechend indigniert.

1060742

1060745

Das Dünenrestaurant hat natürlich geschlossen. Und was meinen sie bloß mit diesem Schild?

1060757

Ach so.

1060752

Das.

1060753

Diese Holzleiste, die man da sieht, ist der obere Rand des Terrassengeländers.

1060754

Oje, da kommt man mit einem Bagger nicht hin. Schipp-schipp, hurra.

2 thoughts on “Verweht

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.